Der Leseclub der StadtBibliothek Köln

Alle Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 15 Jahren, die einen Ausweis der StadtBibliothek Köln haben, können Mitglied im Leseclub werden.

Das Basisangebot des Leseclubs ist das Leseclub-Tagebuch, das jedem neuen Mitglied zur Verfügung gestellt wird und dazu dient, die eigene Lesetätigkeit zu dokumentieren. Außerdem ist dort Platz für die von der Bibliothek vorgegebenen Fragebögen zu Buchbesprechungen.

Die Buchbesprechungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Aktion. Sie sind der Nachweis für die Lektüre und damit Grundlage für die zu "erlesenden" Preise.
In drei Altersgruppen aufgeteilt (6 - 9 Jahre, 10 - 12 Jahre und 13 - 15 Jahre) müssen Fragen zu beliebigen Büchern beantwortet werden z.B. zu Autor, Titel, Personen, Wertung. Die älteren Mitglieder sollen außerdem eine Inhaltsangabe des gewählten Buches schreiben
und eine Person charakterisieren. Die Jüngeren haben die Möglichkeit, etwas zu einem vorgelesenen Buch oder Bilderbuch zu malen.
Die Dokumentation über das Gelesene liegt in der Verantwortung der jungen Mitglieder und wird nicht kontrolliert. Anders sieht es bei den Fragebögen zu den Buchbesprechungen aus.
Sie sind mit der Unterstützung von Pädagogen so konstruiert, dass das Bibliothekspersonal leicht prüfen kann, ob ein Buch wirklich gelesen wurde.

Die Buchbesprechungen werden nach einem Punkte- und Preissystem bewertet. Die Preise sind als Anerkennung für das Geleistete gedacht und dienen als Anreiz für weitere Anstrengungen. Die Palette reicht von Radiergummis und Schlüsselanhängern über Armbänder und kleinen Uhren bis hin zu Miniradios.

 

Rund um das Leseclub-Tagebuch gibt es zahlreiche weitere Aktivitäten. Regelmäßig finden in den meisten Stadtteilbibliotheken Vorlesenachmittage statt. Außerdem gibt es ein Veranstaltungsprogramm mit Lesungen, Workshops und Lesefesten, das sich immer nach den Interessen der Kinder und Jugendlichen richtet. Ein- bis zweimal im Jahr werden Schreib- oder Malwettbewerbe ausgeschrieben. Zusätzlich sind lokale Wettbewerbe in den einzelnen Stadtteilbibliotheken geplant.
Leseclubecken mit speziell ausgewählten Möbeln in allen Einrichtungen der StadtBibliothek Köln sorgen für ein gemütliches Lesen in der Bibliothek. Verstärkt arbeitet die StadtBibliothek Köln auch mit Kölner Schulen zusammen und plant ein Modellprojekt mit Grundschulen. Ziel dieses Projektes soll die Intensivierung der Bibliothek als außerschulischer Lernort sein und die Anerkennung des Lesetagebuchs zur Leistungsverbesserung.

www.stbib-koeln.de/leseclub