Angebot der RAA on...line

 

Herausgeber:
Stadt Köln
Der Oberstadtdirektor

Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen
aus Zuwandererfamilien (RAA) in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft
"Netzwerk gegen Gewalt an Schulen und im schulischen Umfeld"

Neuauflage mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers der
1. Auflage des Instituts für empirische Psychologie und Sozialforschung 1999
Gestaltung und Layout: Tino Graß, Richard-Riemerschmid-Schule Berufskolleg der Stadt Köln, AS 3 M1

 Inhaltsverzeichnis:

Wer sind wir? Was machen wir?
Anmeldungs- und Beratungstermine
Mitarbeiter/-innen der RAA

Schülerclubs
Projekt "Schülerclubs" Netzwerk Schule-Jugend-Kultur
Medien

Medienwerkstatt in der (inter)kulturellen Bildung / Jugend ans Netz
Mediensprechstunde
Lehrerfortbildung
Richtlinien und Lehrpläne für den muttersprachlichen Unterricht der Klassen 1-6

Religiöse Unterweisung für Schüler/-innen islamischen Glaubens der Klassen 7-10
Interkulturelle Lernwerkstatt
Problem- und Konfliktlösungsstrategien für den Schulalltag
Beschulung von Seiteneinsteigern "Jour-fix"
Qualitätsstandards für die Beschulung von Seiteneinsteigern und Standards zur Leistungsbeurteilung
Materialsammlung "Vielfalt der Kulturen" Eine Einführung in die Materialsammlung
Projektorientierter Muttersprachenunterricht (MSU)
Medienwerkstatt in der interkulturellen Bildung Ein Angebot zum Kennenlernen des Projekts "Medienwerkstatt"
Wegeplanung - ein neues Beschulungs- und Beratungskonzept für Frühabgänger
Jahrespraktikum
Förderung in Internationalen Klassen an Berufskollegs

Wegbeschreibung
RAA, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (Deutz)
Sie reisen an
mit dem Auto:
Fahren Sie den Autobahnring Köln bis Ausfahrt Messe und dann den Schildern "KÖLN-ARENA" nach. Die RAA befindet sich im Stadthaus an der Ostseite der KÖLN-ARENA. Günstigste Parkmöglichkeit: P4
mit dem Zug / der S-Bahn:
Fahren Sie bis Köln Hauptbahnhof und dort ab Gleis 10 eine Station mit der S-Bahn (Linie 6, 11 oder 12) bis Haltestelle Bahnhof Deutz / Messe. Gehen Sie auf dem Bahnsteig in Fahrtrichtung weiter und durchqueren Sie die U-Bahn-Unterführung. Am Ausgang der Unterführung stehen Sie vor dem Stadthaus an der Westseite der KÖLN-ARENA. Die RAA befindet sich im Stadthaus an der Ostseite der KÖLN-ARENA.
mit der Straßenbahn / S-Bahn:
Fahren Sie bis Köln Hauptbahnhof. Dort steigen Sie um in eine U-Bahn in Richtung Neumarkt. Ab Neumarkt können Sie mit der U-Bahn (Linie 3 und 4) bis zur Haltestelle Bahnhof Deutz/Messe oder mit der Straßenbahn (Linie 1 und 9) bis zur Haltestelle Deutz-Kalker-Bad fahren. Die RAA befindet sich im Stadthaus an der Ostseite der KÖLN-ARENA.

Wer sind wir?
Die Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien (RAA) der Stadt Köln ist im Schulverwaltungsamt angesiedelt und wird durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung NW und das Ministerium für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport NW gefördert.

Was machen wir?
Wir informieren zugewanderte Kinder, Jugendliche und deren Eltern über:

  • das Schul- und Bildungssystem
  • die Schulen und Bildungseinrichtungen in Köln
  • rechtliche Grundlagen für Schule und Bildung

Wir beraten zugewanderte Kinder, Jugendliche und deren Eltern bei:

  • allen schulischen Problemen
  • der Planung der Schullaufbahn
  • dem Übergang von der Schule in die Arbeitswelt
  • wenn sie einen Schul- oder Bildungsabschluss nachholen wollen

Die persönliche Beratung wird ergänzt durch Gruppenberatung, Informationsveranstaltungen und Sprechstunden nach Vereinbarung in Schulen und außerschulischen Einrichtungen.

  • Anmeldung und Information für neu eingereiste schulpflichtige Kinder und Jugendliche

Deutz
Stadthaus
Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln
Tel. 221-2 92 92
Montag bis Donnerstag 9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Es wird um telefonische Terminvereinbarung gebeten.

  • Beratung für Kinder und Jugendliche bei Fragen zu Schule, Studium und Arbeitswelt

Deutz Stadthaus Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Raum 06.H21 Tel. 221-2 92 92 Dienstag 14.00 Uhr-18.00 Uhr Mittwoch 9.00 Uhr-12.00 Uhr Mülheim Holweider Str.13-15, 51065 Köln Zimmer 206/207, 2. Etage Tel. 221-2 98 06 Donnerstag 9.00 Uhr-12. 00 Uhr Ehrenfeld Bezirksrathaus Venloer Str. 419, 50825 Köln Zimmer 115, Tel. 54 88-4 20 Dienstag 8.00 Uhr - 12.00 Uhr Nippes Steinberger Str. 40, 50733 Köln Tel.: 221-2 95 37 Tel.: 221-2 95 37 Dienstag 15.00 - 18.30 Uhr

 

Die Mitarbeiter der RAA

Name Aufgaben in Stichworten Telefon

Herr Acemi Multiplikatorenfortbildung im Übergang Schule/ Beruf; Zusammenarbeit mit ausländischen Firmen 221-29296
Frau Babak Sekretariat 221-29284
Herr Biermann Interkulturelle Materialsammlung 221-29067
Herr Böll Medien 221-29295
Herr Erden Internationale Förderklassen an Berufskollegs 221-29537
Frau Fervers Seiteneinsteigerberatung 221-29092
Frau Dr. Grigiotti Begegnungssprache Italienisch 221-29296
Frau Haubrich-Sandkühler Interkulturelle Erziehung und Sprachförderung in der Primarstufe; incl. Multiplikatorenfortbildung 221-29283
Frau Hofmann Innovationspool Chorweiler Koordination der internationalen Förderklassen 221-29536
Frau Jung Innovationspool Kalk/Mülheim, incl. Wegeplanung 221-29536
Frau Klevenow RAA-Leitung 221-29291
Herr Kostadimas Multiplikatorenfortbildung im Übergang Schule/Beruf 221-29296
Herr Kuchinsky Interkulturelle Schule 221-39067
Frau Loos Interkulturelle Erziehung in der Sek.I Incl. Multiplikatorenfortbildung und Schülerclubs 221-29190
Herr Reiberg stellvertr. RAA-Leitung, Benachteiligtenförderung im Übergang Schule/Beruf 221-29294
Herr Schumacher verwaltungstechnische Projektmitarbeit 221-29188
Frau Steinke Sekretariat 221-29292
Frau Ullmann Internationale Förderklassen an Berufskollegs 221-29537
Frau Wagner Interkulturelle Erziehung und Sprachförderung im Übergang vom Elementar- zum Primarbereich 221-29293
Frau Zelenkovska Sekretariat 221-29292

 Projekt "Schülerclubs"
Netzwerk Schule-Jugend-Kultur

Landesinitiative "Kooperation Jugendhilfe, Schule, Sport und Migrationssozialarbeit zur Verbesserung der Integration von zugewanderten Jugendlichen"

Der Name "Schülerclub" steht für Veränderung der traditionellen Aufgabe der Schule. Er steht für Innovation, Verbesserung des Schulklimas und stärkerer Akzeptanz der Schüler/-innen mit dem Ansatz des ganzheitlichen Lernens. Schüler/-innen können in ihrer Schule selbst Räume schaffen, in denen sie ihre eigenen Ideen und Vorstellungen verwirklichen können. Sie gestalten ihren Club (ihr Café) in Selbstverantwortung und nach eigenen Regeln. Hier wird nicht nur Freizeit verbracht, sondern geplant und gestaltet. Lehrer und Sozialpädagogen stehen den Schülern zur Seite und unterstützen die Clubidee.

Mit Schülerclubprojekten soll eine Vernetzung von Schule, Jugend und Kultur im Stadtteil erreicht werden. Es soll eine Entwicklung in Gang gesetzt werden, die eine offene und tolerante Atmosphäre in Schule und Stadtteil schafft.

Zielgruppe sind zumeist Schüler/-innen der jeweiligen Schule. Es wird auch versucht, weitere Jugendliche im Stadtteil anzusprechen. Ziele für das Projekt lassen sich wie folgt skizzieren:

  • Treffpunkt für Jugendliche unterschiedlicher Herkunft
  • Erkennen gemeinsamer Interessen
  • Raum zur Entwicklung von Ideen
  • Planung verschiedener Aktivitäten
  • Gesprächsrunde für türkische Mädchen
  • Gespräche zur Berufsorientierung

Interkulturelle Schülerclubs wurden in der Trägerschaft des Deutschen Familienverbandes in Kooperation mit der RAA an folgenden Schulen eingerichtet:

  • Hauptschule Gereonswall
  • Hauptschule Weiden, Martin-Luther-King-Schule
  • Albertus-Magnus-Gymnasium

An diesen Schulen werden neben den Schülerclubs/-cafés auch folgende Projekte gefördert:

  • Möglichkeiten der Mediation - Ausbildung und Umsetzung
  • Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen

Die Einrichtung von Schülerclubs wird zukünftig auch durch die Bundesarbeitsgemeinschaft der RAA unterstützt. Weitere Informationen erteilt Rosi Loos (221- 29190).

 Medienwerkstatt in der (inter)kulturellen Bildung

Jugend ans Netz

Die "Medienwerkstatt" versteht sich als Forum für Fachleute und Interessierte. Die Angebote richten sich an Schulen, außerschulische Einrichtungen, Gruppen im Stadtteil und Projekte im Kalk-Programm.

Sie bietet:

  • Qualifizierung im Bereich Medienkompetenz durch

Multiplikatorenschulung Unterstützung von Projekten Vermittlung von know-how zum Einsatz von Medien im schulischen und außerschulischen Bereich

  • Dienstleistungen für Multiplikatoren durch

Praktische Hilfen bei der Realisierung von Projekten Medien- und Projektberatung

  • Offene Kursangebote für Interessierte

Termine für Veranstaltungen, Kurse und Workshops werden kurzfristig bekannt gegeben (s.a. Mediensprechstunde: Seite12).

Weitere Informationen erteilt Manfred Böll (221 - 29295).

 

Mediensprechstunde
Im Rahmen des Projekts "Medienwerkstatt in der (inter)kulturellen Bildung / Jugend ans Netz"

Sie bietet im Stadtteil Kalk

  • Praktische Hilfestellung für Schulen, außerschulische Einrichtungen, interessierte Gruppen und Bürger/-innen bei der Planung und Realisierung eigener Projekte
  • Informationen über die Aktivitäten der Medienwerkstatt

Freitags, 10.00 - 12.15 Uhr, Raum 904; nur während des VHS-Semesters
Volkshochschule Köln-Kalk, Kalker Hauptstraße 273, 51103 Köln

( 221 - 98 830; 221 - 98 810; FAX 221 - 98 610)

 Fortbildungsangebote für Lehrerinnen und Lehrer

Thema: Richtlinien und Lehrpläne für den muttersprachlichen Unterricht der Klassen 1-6
Vorstellung der im Landesinstitut für Schule und Weiterbildung in Soest erarbeiteten Lehrpläne für die Klassen 1-6 (vorbehaltlich der Verabschiedung des Richtlinienentwurfs, der sich zum Zeitpunkt der Veranstaltungsankündigung noch in der Abstimmung befand)

Adressaten: ausländische Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent: Metin Özsinmaz, Lehrer
Koordination: Anke Wagner, RAA
Termin: 02.09.1999 14.30 - 16.30 Uhr
Ort: RAA, Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Der Veranstaltungsraum wird noch bekannt gegeben.

Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92)

Thema: Religiöse Unterweisung für Schülerinnen und Schüler islamischen Glaubens der Klassen 7-10
Vorstellung der im Landesinstitut für Schule und Weiterbildung in Soest erarbeiteten Lehrpläne für die Klassen 7-10

Adressaten: ausländische Lehrerinnen und Lehrer an Hauptschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent: Metin Özsinmaz, Lehrer
Koordination: Rosi Loos, RAA
Termin: wird gesondert bekannt gegeben
Ort: RAA, Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Der Veranstaltungsraum wird noch bekannt gegeben.

Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

 

Angebot: Interkulturelle Lernwerkstatt
Die interkulturelle Lernwerkstatt der RAA ist Teil der "Pädagogischen Werkstatt Köln" (PWK) des Schulamtes für die Stadt Köln. Lernwerkstätten gehen auf die Selbstorganisation der Fortbildung durch Lehrerinnen und Lehrer zurück. Sie sind demnach kein institutionalisiertes Element der Lehrerfortbildung, gleichwohl unterstützen sie die Entwicklung dezentraler Strukturen. Lernwerkstätten sind vor allem Orte des Ideen- und Erfahrungsaustauschs. Sie bieten Möglichkeiten, voneinander und miteinander zu lernen und Materialien auszutauschen, ohne in die Strukturen staatlicher Fortbildung eingebunden zu sein. In der Lernwerkstatt werden interkulturelle Lehr- und Lernmaterialien vorgestellt, die der gegenseitigen Akzeptanz und somit der Integration von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien dienen. Außerdem bietet die Werkstatt Beratung bezüglich des Einsatzes der vorhandenen Materialien (Deutsch als Arbeitssprache) Erfahrungsaustausch der Teilnehmer/-innen Ideensammlung - Projektentwicklung Materialbörse (Erstellung einer "Suche-Biete-Kartei" zur Nutzung vorhandener Ressourcen)

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer an Grund- und Hauptschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent: Friedhelm Biermann, RAA
Termin: jeden zweiten Dienstag im Monat 14.00 - 17.00 Uhr
Ort: RAA, Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Der Veranstaltungsraum wird noch bekannt gegeben.
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

Thema: Problem- und Konfliktlösungsstrategien für den Schulalltag
Konflikte, Aggressivität und Gewalt sind Bestandteile des pädagogischen Alltags. Die Gründe für die zunehmende Gewalt an Schulen resultieren einerseits aus den Biographien der Kinder und Jugendlichen, andererseits wurzeln sie in den gesellschaftlichen Bedingungen. Voraussetzung für einen kompetenten Umgang mit Konflikten ist für die Lehrkräfte eine intensive Auseinandersetzung mit den Phänomenen der Gewalt und Aggression, auch in Bezug auf die eigene Biographie und Lebenswelt. Ziel der Veranstaltung ist es, einen angemessenen Umgang mit Problemen und Konflikten im Schulalltag (Schüler/-innen, Kollegen/Kolleginnen, Eltern) zu finden. Inhalte sind: Vorstellung eines Streitschlichtungsprogramms unter interkulturellen Aspekten Auswertung der Praxiserfahrungen Umsetzbarkeit

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer an Grund- und Hauptschulen und Kolleginnen und Kollegen aus der offenen Jugendarbeit
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent: Uri Kuchinsky, RAA
Koordination: Gaby Haubrich-Sandkühler, RAA Rosi Loos, RAA
Termin: für den Herbst sind zwei Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche geplant
Ort: RAA, Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Der Veranstaltungsraum wird noch bekannt gegeben.

Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

Thema: Beschulung von Seiteneinsteigern "Jour-fix"
Zur ausgewogenen Förderung der Gesamtpersönlichkeit von Kindern gehört auch die Förderung des individuellen Ausdrucks durch künstlerische Methoden. Bei dieser Veranstaltung wird als Methode Klang und Bewegung als freier Ausdruck in der Seiteneinsteigerklasse mit und ohne Worte vorgestellt.

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referentin: Ute Geuß, Lehrerin
Koordination: Gaby Haubrich-Sandkühler, RAA Rosi Loos, RAA
Termin: 28.10.1999 14.30 - 16.30 Uhr
Ort: Städt. Hauptschule Wuppertaler Straße 19 51067 Köln (Buchheim)
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

Thema: Beschulung von Seiteneinsteigern "Jour-fix"
Einführungsveranstaltung für Neueinsteiger Vorstellung von Arbeitsmaterialien

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent/-in: Horst Schulze, Grundschulleiter
Koordination: Gaby Haubrich-Sandkühler, RAA
Termin: 26.08.1999 14.30 - 16.30 Uhr
Ort: Städt. Gemeinschaftsgrundschule Breitenbachstr. 2 (Friedrich-Liszt-Schule) 51149 Köln
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

Thema: Beschulung von Seiteneinsteigern "Jour-fix"
Einführungsveranstaltung für Neueinsteiger Vorstellung der Arbeitsmaterialien und praktische Anwendungsmöglichkeiten Differenzierungsmöglichkeiten Diese Veranstaltung ist auch für Lehrkräfte gedacht, die Erfahrungen in den SE-Klassen haben. Bitte bringen Sie Ihre Materialien mit, die Sie im Unterricht einsetzen.

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer an Hauptschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referentin: Ute Geuß, Lehrerin
Koordination: Rosi Loos, RAA
Termin: 26.08.1999 14.30 - 16.30 Uhr
Ort: Städt. Hauptschule Wuppertaler Straße 19 51067 Köln (Buchheim)

Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

Thema: Qualitätsstandards für die Beschulung von Seiteneinsteigern und Standards zur Leistungsbeurteilung

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer der Internationalen Förderklassen (IFK) an Hauptschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent: N.N.
Koordination: Rosi Loos, RAA
Termin: wird gesondert bekanntgegeben
Ort: RAA, Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Der Veranstaltungsraum wird noch bekannt gegeben.
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

 

Thema: Materialsammlung "Vielfalt der Kulturen"
Eine Einführung in die Materialsammlung Die Materialsammlung will Anregungen geben, sich mit der kulturellen Vielfalt der eigenen Umgebung auseinanderzusetzen. Sie bietet eine nach 28 Stichworten gegliederte Handreichung mit konkreten Spiel-Aktionsvorschlägen. In einer Materialkiste sind viele der benötigten Spiele und Materialien vorhanden. Die Materialkiste enthält ebenso Literatur zu den behandelten Themen. Handreichung und Materialkiste können den Schulen leihweise zur Verfügung gestellt werden.

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer an Grund- und Hauptschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent: Friedhelm Biermann, RAA
Koordination: Manfred Böll, RAA
Termin: 20.10.1999 14.30 - 16.30 Uhr
Ort: RAA, Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Der Veranstaltungsraum wird noch bekannt gegeben.
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

Thema: Projektorientierter Muttersprachenunterricht (MSU)
Die Entwicklungen im Muttersprachenunterricht verlangen auch Veränderungen in der schulischen Arbeit. Projektbezogene Ansätze wie zum Beispiel das Arbeiten mit Sprichwörtern, Rätseln und Miniaturen werden in dieser Veranstaltung vorgestellt.

Adressaten: Ausländische Lehrkräfte an Hauptschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent/-in: Hüdai Acemi, RAA Elke Rätzer-Scheibe, Lehrerin
Koordination: Rosi Loos, RAA
Termin: wird gesondert bekanntgegeben
Ort: RAA, Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Der Veranstaltungsraum wird noch bekannt gegeben.
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

 

Thema: Projektorientierter Muttersprachenunterricht (MSU)
Die Entwicklungen im Muttersprachenunterricht verlangen auch Veränderungen in der schulischen Arbeit. Projektbezogene Ansätze wie zum Beispiel das Arbeiten mit Sprichwörtern, Rätseln und Miniaturen werden in dieser Veranstaltung vorgestellt.

Adressaten: Ausländische Lehrkräfte an Grundschulen
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent/-in: Hüdai Acemi, RAA Elke Rätzer-Scheibe, Lehrerin
Koordination: Anke Wagner, RAA
Termin: wird gesondert bekanntgegeben
Ort: RAA, Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln Der Veranstaltungsraum wird noch bekannt gegeben.
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

 

Thema: Medienwerkstatt in der interkulturellen Bildung
Ein Angebot zum Kennenlernen des Projekts "Medienwerkstatt" Die "Medienwerkstatt" unterstützt die aktive Medienarbeit an schulischen und außerschulischen Einrichtungen im Stadtteil Kalk. Sie versteht sich als Forum für Fachleute und Interessierte. Sie bietet: Qualifizierung im Bereich Medienkompetenz durch Multiplikatorenschulung Unterstützung von Projekten Dienstleistungen für Multiplikatoren durch Praktische Hilfen bei der Realisierung von Projekten Medien- und Projektberatung Die "Medienwerkstatt" ist ein Kooperationsprojekt der RAA und der VHS Kalk

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer an Grund-, Haupt- und Realschulen, IGS, Gymnasien
Leitung: Armin Buckenmaier
Referent: Manfred Böll, RAA
Koordination: Manfred Böll, RAA
Termin: 10.11.1999 14.30 - 16.30 Uhr 10.11.2000
Ort: Volkshochschule Köln-Kalk, Kalker Hauptstraße 273 51103 Köln, Raum 901
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 92

 

Thema: Wegeplanung - ein neues Beschulungs- und Beratungskonzept für Frühabgänger
Das Wegeplaner-Konzept möchte eine Minderqualifizierung und Bildungsbenachteiligung von "potentiellen Frühabgängern" verhindern, die durch eine normale Schulzeitverlängerung den Hauptschulabschluss nicht erreichen können. Erstellen eines individuellen Förderplans (Wegeplan) bezüglich beruflicher Perspektiven unter Berücksichtigung der Lebenssituation, in Kooperation mit außerschulischen Partnern Öffnung der Schule zum regionalen Umfeld Aufbau eines Kooperationsnetzes

Adressaten: Schulen im Innovationspool Mülheim / Kalk
Leitung: Ingrid Jung / Rita Wohlgemuth
Termin: wird jeweils gesondert bekannt gegeben
Ort: nach Vereinbarung
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 94

 

Thema: Jahrespraktikum
Im Jahrespraktikum sollen die Jugendlichen so in den Betrieben eingesetzt werden, dass sie ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechend gefördert werden. Die Betreuung und Beratung erfolgt durch die jeweiligen Klassenlehrer.

Adressaten: Schulen mit Jahrespraktikanten/-innen
Leitung: Ludger Reiberg
Referent: A. Beilharz
Termin: wird jeweils gesondert bekannt gegeben
Ort: nach Vereinbarung
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien Stadthaus, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln (0221) 221 - 2 92 94

 

Thema: Förderung in Internationalen Klassen an Berufskollegs
Internationale Förderklassen richten sich an neueingereiste ausländische Jugendliche ab 16 Jahren ohne oder mit nur geringen Deutschkenntnissen, die durch das Arbeitsamt nicht gefördert werden können. Inhalte dieser Klassen sind: Erwerb oder Verbesserung von Deutschkenntnissen durch intensiven Deutschunterricht Erwerb von beruflichen Grundkenntnissen in verschiedenen Berufsfeldern berufliche Orientierungshilfen Vermittlung von Allgemeinbildung sozialpädagogische Angebote In der Fortbildung geht es um den pädagogischen Alltag und die Entwicklung innovativer Strategien.

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer internationaler Förderklassen
Leitung: Theresa Kuß / Barbara Hofmann / Sabine Ullmann
Termin: wird jeweils gesondert bekannt gegeben
Ort: nach Vereinbarung
Anmeldung: RAA - Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien - Außenstelle Nippes - Steinberger Str. 40, 50733 Köln (0221) 221 - 2 95 36